Der Verein

GruppenfotoDie Volkstanzgruppe Eschenbach verdankt ihr Bestehen einer im Jahre 1958 in Markt Erlbach gegründeten Schuhplattlergruppe. Die 15 tanzfreudigen Burschen und Mädchen waren schnell gefunden.

Durch mangelndes Interesse und fehlenden Ansporn ist im Jahre 1967 dieses Trachtentum in Markt Erlbach in den "Dornröschenschlaf" versunken.

Erst 1972 wurde dieser Brauch in Eschenbach wieder zum Leben erweckt. Innerhalb kürzester Zeit war eine auftrittsfähige Gruppe geschaffen. Ostern 1973 war der erste öffentliche, erfolgreiche Auftritt in Dietenhofen. Im selben Jahr wurde die Original Miesbacher Tracht angeschafft. Der steile Aufstieg der Eschenbacher Schuhplattler war vorprogrammiert. Ab 1974 wurden fränkische Tänze erlernt.

Zur Einweihung des Kinderspielplatzes in Eschenbach, im Jahre 1974, präsentierte sich erstmals das Erwachsenenkuhglockentrio dem Publikum. Im selben Jahr wurden die im Jahre 1973 gegründeten "Aurataler Heimatsänger" von der Volkstanzgruppe Eschenbach wiederbelebt. Ab diesem Zeitpunkt ist auch in Eschenbach die fränkische Tradition immer mehr ins Bewusstsein gerückt.

1977 wurde die Eschenbacher Hausmusik als fränkische Musikgruppe gegründet. Ab 1976 präsentiert der Verein eine sehr erfolgreiche Laien-Theatergruppe, die jährlich mehrmals Theaterstücke aufführt.

Im Jahre 1981 wurde nach dem Vorbild der "Großen" ein Kinderkuhglockentrio gegründet und ein Jahr später als weitere musikalische Bereicherung die Eschenbacher Madli ins Leben gerufen, die mit Volksliedern das kulturelle Angebot bereichern.

Am 6. Januar 1983 wurde ein eingetragener Verein gegründet. Gleichzeitig wurde in diesem Jubiläumsjahr die gesamte Volkstanzgruppe fränkisch eingekleidet. Mit einem 3-Tage-Fest mit farbenprächtigem Umzug wurde das 25-jähr.Jubiläum gefeiert.

Bereits seit dem Jahre 1974 lag der Gruppe der Aufbau und die Förderung einer Vereinsjugend sehr am Herzen. Stolz können die Verantwortlichen im Jahr 1983 auf eine 35-köpfige Kinder- und Jugendgruppe sein. 1989 wurde eine weitere Volksmusikgruppe, die Eschenbacher Jungmusikanten, aufgebaut und Anfang 1993 ein weiteres Kinderkuhglockentrio gegründet.

Internationale Freundschaften werden seit 1998 zu den "D'lustigen Mühlbachkogler z'Hörgas" aus der Steiermark sowie zur Uffenheimer Partnerstadt Pratovecchio in der Toskana gepflegt.

Der Verein weist derzeit 154 Mitglieder aus.

Das Vereinsziel liegt darin, alte Tradition und alles Geschaffene zu erhalten und zu bewahren, die Gruppen wie bisher in Freundschaft und Kameradschaft zusammenzuhalten und die Arbeit, das Brauchtums- und Trachtenwesen weiter zu pflegen und zu fördern. Ziel ist die Führung und die Förderung der Vereinsjugend, um unseren Kindern und der Jugend auf dem flachen Lande sinnvolle Freizeitmöglichkeiten anzubieten und den Gemeinschafts- und Heimatgedanken von klein an ins Bewusstsein zu rücken.

Der Verein wurde seit Wiedergründung von Erich Kirschbaum bis 1979 aufgebaut und bis 1990 von Hans Arnold weiter ausgebaut. Ab 1991 führte Günter Langkafel die Geschicke des Vereins, ab 1996 hielt Karl-Heinz Ziegler die Fäden in der Hand. Von 1998 bis Februar 2003 leitete Eckhard Strunk den Trachtenverein erfolgreich. Ab 2003 führte Hans Kirschbaum den Brauchtumsverein verantwortungsbewusst weiter.

Helmut Sluzalek leitet seit Januar 2013 die Volkstanzgruppe erfolgreich weiter.

Gebe Gott, dass sich immer wieder Menschen finden, die diese Tradition fortsetzen.